Diagenics Group SE

F & E

Ein Einblick in die Zukunft der Medizin.
Diagenics Group SE

Forschung & Entwicklung

DIAGENICS Produktline beruht auf einer Technologie zur Früherkennung von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Präeklampsie, und besteht aus entspechenden Produktlinien für die direkte Diagnose (POCT=Point-of-Care) sowie für Labore (ELISA).

Diese Tests unterstützen die Mediziner der entsprechenden Fachbereiche Kardiologie, Neurologie und Gynäkologie bei der frühzeitigen und schnelleren Diagnose im frühen Stadium dieser Erkrankungen, bei Präeklampsie im sehr wichtigen dritten Trimester der Schwangerschaft. Die biochemisch-diagnostische Früherkennung von Notfällen wie bei Herzinfarkten und Schlaganfällen ist einer der Schlüsselfaktoren, der zwischen Leben und Tod entscheiden kann.

Um diese Problematik anzugehen, hat Diagenics basierend auf einem Rettungsenzym, das einen aktiven biochemischen Vorgang (die Aktivierung dieses Schutzmechanismus durch Sauerstoffmangel) nutzt, seine Frühdiagnostik Produktline entwickelt und auf den Markt gebracht, um die Mediziner während der kritischen Behandlung rasch und gezielt über die Diagnose und den Behandlungserfolg zu informieren.

Die in diesen klinischen Bereichen verfügbaren Schnelltests beruhen auf dem Lateral-Flow-Prinzip basierend auf dem Enzym GPBB (Glykogenphosphorylase BB), welches als Biomarker genutzt wird. Bezüglich der Erkennung von Schlaganfall und Präeklampsie gibt es derzeit noch keinen anderen etablierten Bio-Marker.

Für die Kardiologie kann der Biomarker Herzinfarkte früh – direkt nach dem Einsetzen von Brustschmerzen – erkennen und das Ergebnis liegt bereits nach 10-15 Minuten vor. Des Weiteren ist die Anzahl von Herzinfarkt Verdachtsfällen (Brustschmerzen/Chest Pain Patents) im Vergleich zu bestätigten Herzinfarkten 3-4mal höher.

Zu späte oder nicht notwendige Behandlungen stellen in allen drei klinischen Bereichen eine große finanzielle Belastung für das Gesundheitssystem dar. Aus diesen Gründen strebt Diagenics an, seine Produkte als neuen Goldstandard für die Diagnose von ACS-, Schlaganfall- und Präeklampsieerkennung weiter zu etablieren.

GPBB ist ein spezifisches Enzym, das den Zellen dabei hilft, kurzzeitig ohne Sauerstoff zu überleben, indem es Energie aus dem Glykogenabbau für mehrere Stunden bereitstellt.

Über das Enzym Glykogenphorylase (GP)

Das Enzym GP-BB (Herz, Gehirn, Plazenta) ist eines von drei Isoenzymen im menschlichen Körper.
GP-BB ist ein spezifisches Enzym, das den Zellen hilft, für eine kurze Zeit ohne Sauerstoff zu überleben, indem es Energie aus dem Glykogenabbau liefert. Deswegen kann der Biomarker zur Diagnose von ACS, Schlaganfall und Präeklampsie verwendet werden.

Weitere Produktentwicklung

Aufgrund der aktuellen Pandemie wurde das Produktportfolio auch um COVID-19-Diagnosesysteme erweitert inklusive der für die frühen Phase der Infektion wichtigen Antigen Schnellteste,, um öffentliche Institutionen und Organisationen bei der Durchführung von derselben mit den notwendigen Tests zu versorgen, die Unternehmen und wichtige Abläufe aufrechterhalten helfen. Daher arbeitet Diagenics eng mit den Kunden zusammen, um Antigen-Tests ergänzend zu Covid-Schutzmethoden (Home Office, Masken, versetzte Arbeitszeiten) im Rahmen eines durchdachten und mit den Behörden jeweils abgestimmten integrativen Gesamtprogrammes für Institutionen und Unternehmen gezielt anbieten zu können.

Die Motivation im Forschungsbereich von Diagenics basiert auf einer nachhaltigen und stetigen Weiterentwicklung aller Produkte, sowie einer engen und globalen Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern.